Rieger-Orgel-Challenge


Sind Sie bereit für die Orgel-Challenge? Schaffen wir es, gemeinsam das Juwel zu erhalten?

 

von  Markus Keschmann
Fotos: Vu Phan Quoc



Der Hintergrund

Was haben der Stephansdom und unsere Kirche St. Anna gemeinsam? Richtig!

In beiden stehen kostbare Kultur-Denkmäler, nämlich Rieger-Orgeln. Die Orgelbau-Firma Rieger aus Schwarzach in Vorarlberg baut seit 1845 Orgeln, weltweit 1.890 Stück, drei davon stehen im Stephansdom, und nur eine ist in Penzing. Eben in St. Anna. Und sie ist auch deshalb ganz besonders, weil sie über horizontale Pfeifen verfügt, so genannte „spanische Trompeten“. Einzigartig zum Zeitpunkt ihrer Errichtung im Jahr 1977, besonders bis heute – ein echtes Orgel-Juwel!

 

Eine weitere Besonderheit „unserer“ Rieger-Orgel: Sie ist laufend im Einsatz. Und das nun schon seit fast fünfzig Jahren. Wie jeder „Gebrauchsgegenstand“ benötigt nun auch unsere Orgel ein umfassendes Service mit Grundreinigung.

 

Und hier kommen Sie ins Spiel!

Die Kosten für die Generalsanierung belaufen sich auf 40.000 Euro. Da die Pfarre die Summe nicht alleine stemmen kann, rufen wir eine Orgel-Challenge ins Leben. 

Die Herausforderung

Finden wir 400 Personen/Familien/Firmen, die bis Pfingsten einen „Orgel-Hunderter“ beisteuern?

 

Sie können an der Challenge alleine oder als Familie teilnehmen. Oder kennen Sie jemanden in Ihrem Bekanntenkreis, der mithilft, dieses Top-Instrument zu erhalten? Alle Unterstützer*innen erhalten eine Urkunde, eine Einladung zu einem Orgelkonzert im Herbst und werden, wenn Sie das möchten, auf einer Ehrentafel und im Pfarrblatt genannt. 

Sie möchten sich mit 100 Euro an der Challenge beteiligen?

Hier die Kontodaten:

 

Pfarre Heilige Mutter Teresa

IBAN: AT37 1200 0263 1011 1600

BIC: BKAUATWWXXX 

Verwendungszweck: Orgel 

Gedanken zur Rieger-Orgel


Challenge accepted

391 Personen 

"Danke!", sagt Pfarrer Pawel Marniak



Das Instrument