Mariä Himmelfahrt mit Kräutersegnung

BAUMGARTEN

Pfarrkirche St. Anna

Gruschaplatz 1

 

WANN?

 Samstag, 15. 8.

10.30 Uhr 

 OBERBAUMGARTEN

Kirche "Zu den vier heiligen Evangelisten"

Hütteldorfer Straße 282 - 284

 

WANN?

 Samstag, 15. 8.

09.30 Uhr

 



 

Mariä Himmelfahrt, "Aufnahme Marias in den Himmel", "Groß-Frauentag": Wie immer das Marienfest am 15. August genannt wird, es zählt zu einem der ältesten christlichen Hochfeste. Gefeiert wird die leibliche Aufnahme der Gottesmutter in den Himmel.

 

Ein alter Brauch zu Maria Himmelfahrt ist die Kräutersegnung:

Maria wird immer schon mit Blumen und Kräutern in Verbindung gebracht. So sollen nach ihrer Himmelfahrt Rosen im leeren Grab gefunden worden sein.

 

Mit Hilfe der Gottesmutter sollen die Kräfte der Natur besonders zugunsten der Menschen und Tiere wirken. Die gesegneten Kräuter und Wiesenblumen in den Häusern dienen als Zeichen, dass Gott den Gläubigen vieles schenkt und die Menschen unter seinem ganz besonderen Schutz stehen. Wir kennen das auch von den Palmbuschen.

 

Viele Kräuter und Wiesenblumen dienen auch als Heilpflanzen.  Gerade im ländlichen Raum war die heilende Wirkung der pflanzlichen Hausmittel auf Tier und Mensch über lange Zeit  von großer Bedeutung.

 

Wir wollen diesen schönen Brauch weiterführen: Alle sind herzlich eingeladen, am 15. August Kräuter- oder Blumensträuße in den Gottesdienst mitzubringen und segnen zu lassen!